Menschenreihe
Bildquelle: Pixabay

Für Arbeitgeber:

  • Wir beraten Sie zu unseren umfangreichen Förderangeboten von Qualifizierung bis hin zu Lohnkosten- und Eingliederungszuschüssen.
  • Wir veranstalten mit Ihnen kostenlose Bewerbertage / Jobbörsen bei uns im Haus.

Nehmen Sie vor der Einstellung von Bewerber*innen Kontakt mit uns auf. 

 

Für Träger:

Wenn Sie als Träger Projekte zur Förderung von Beschäftigung, Inklusion und Bildung planen, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen einen Zuschuss aus dem Europäischen Sozialfond (ESF) erhalten.
Das Jobcenter Nürnberg-Stadt beabsichtigt in diesem Rahmen geeignete Maßnahmen zu befürworten und durchzuführen. Hauptschwerpunkte liegen in den Bereichen

  • Teil- und Vollqualifizierung mit anerkannten IHK-/HWK-Abschlüssen,
  • Reduzierung der Langzeitarbeitslosigkeit insbesondere von jungen Menschen und Frauen,
  • Projekte, die die Integration von Migrant*innen und Menschen mit Fluchthintergrund unterstützen.

Wenn Sie ein Konzept zur Prüfung einer möglichen positiven Stellungnahme durch das Jobcenter Nürnberg-Stadt einreichen wollen, beachten Sie bitte die Checkliste.

 

Um sich über die Weiterbildungs- und Qualifizierungsschwerpunkte des Jobcenter Nürnberg für 2024 zu informieren, finden Sie hier unsere Bildungszielplanung.

Bildungsträger können sich über geplante Qualifikationsziele, und Kund*innen über die Möglichkeiten von beruflicher Weiterbildung informieren. Die Bildungszielplanung hilft Ihnen bei der Orientierung, stellt aber keinen Anspruch dar.

Die Ausgabe eines Bildungsgutscheins ist eine Einzelfallentscheidung. Vorher ist immer eine Beratung durch unsere Kolleg*innen notwendig.

 

Mit Einführung des Bürgergeldes wird allen Kund*innen bei Bedarf ein Coaching auf Grundlage des §16k SGB II ermöglicht. Die Bedarfe des Jobcenters Nürnberg-Stadt finden Sie hier.

Adresse

Jobcenter Nürnberg-Stadt
Richard-Wagner-Platz 5
90443 Nürnberg

Servicecenter: 0911 40 07 100

FAQ

Lexikon

Antrag